Brünnelistock-Tierberg

01.11.2020

Brünnelistock-Tierberg

gute Kondition

Eine grandiose, herbstliche Überschreitung im Oberseetal. Ab dem Sulzboden, zuhinderst im Oberseetal, geht es steil und direkt hoch zum Brünnelistock (2133m). Der Aufstieg ist im oberen Teil mit einigen Kletterstellen gespickt. Anschliessend überschreiten wir den Plattenberg (2082m), den Schiberg (2043m), das Bockmattli (1932m) und den Tierberg (1989m) und steigen über Ahornen zum See hinab. Voraussetzung für diese urchige Tour ist Trittsicherheit und sich "Wohlfühlen" in felsdurchsetzten steilen Grasflanken. Der Tiefblick und die Aussicht auf die Glarner und Schwyzer Bergwelt ist einmalig schön.

Sfr. 200.-
Leitung: 
Heiri Furter, Bergführer SBV
Treffpunkt: 

Sonntag, 01. November, um 07.30 Uhr beim Bahnhof in Näfels/Mollis.

Anforderungen: 
Kondition für 7 - 9 Stunden wandern und kraxeln und maximal 1500 Höhenmeter Auf/Abstieg, Trittsicherheit im steilen Gelände, kurze Kletterstellen II. und III. Grad (T5/T6)
Lunch / Zwischenverpflegung: 
Für den Lunch und die Zwischenverpflegung sind Sie selber besorgt.
Kosten: 

CHF 200.- pro Person
inkl. Führung durch Bergführer SBV
exkl. Reise, Bahnen

Werden sie gleich SAC-Mitglied
Versicherung: 
Eine ausreichende Versicherung ist Sache der Teilnehmenden. Wir empfehlen den Gönnerbeitrag der REGA.
Anmeldung und Zahlung: 
Gerne erwarten wir Ihre Anmeldung telefonisch oder per e-mail. Bitte bezahlen Sie die Kosten bar bei der Durchführung der Wanderung.
Teilnehmer ohne SAC Ausweis bezahlen pro Nacht einen Mehrpreis von Fr. 10.-.
Durchführung: 
Es werden die aktuellen Wetterverhältnisse berücksichtigt. Die Durchführung wird 2 Tage vor der Tour bekannt gegeben.
Materialliste / Ausrüstung
  • Zwischenverpflegung / Lunch
  • Teeflasche
  • Sonnenbrille
  • Sonnencreme
  • Sonnenhut
  • Mütze und Handschuhe
  • Faserpelz oder Primaloft Jacke
  • Reservekleider
  • Rucksack (30-35lt) mit Regenhülle
  • Wanderstöcke
  • Anseilgurt
  • Bergschuhe
  • Helm
  • Kleidung geeignet für Bergtouren
  • Pickel
  • Stirnlampe
  • Evtl. Feldstecher