bergzyt-Angebote im Sommer

Schächentaler Windgällen 2764m, der markante Felsgipfel im schönen Klausenpassgebiet. Von der Alp Heidmanegg folgen wir auf Wegspuren via Läged Windgälle Couloir zum Gipfel. Der mit Drahtseilen gesicherte Schlussanstieg ist gewürzt mit leichter Kletterei, herrlich! Unser Abstieg führt über die Rousalper Chlus zum Ausgangspunkt zurück.

Sfr. 100.-

Den Schilt kann man auf vielen Wegen und Umwegen besteigen, doch die Route über den Leistgrat mit Kombination Rässegg ist schon etwas Besonderes. Der Weg führt uns erst über den "Mastenweg" zum Chranzchopf, später durch Föhrengebüsch und gut griffigem Fels zum kleinen Schlafstein. Weiter geht es über steile Grasplanggen zum Rässegg, zugegeben...das letzte Stück zum Gipfel ist ganz schön ausgesetzt. Aber angeseilt und gut gesichert erreichen wir schon bald den Gipfel. Nach feinem Dessert und langem Tiefblick wandern wir auf einfachem Weg zurück zum Auto.

Sfr. 150.-

Der Besuch der Schwefelquelle des ehemaligen Bad Stachelberges in Linthal ist abenteuerlich und höchst interessant. Dieses Jungbrunnenwasser war ein Garant für Schönheit und Gesundheit...also Prost! Den etwas eierigen Nachgeschmack bekämpfen wir später im Gasthaus Nussbühl mit Kaffee und ihrem berühmten Gugelhopf. Nach dem Abstieg ins Tal geht dieser Wellnesstag zu Ende.

Sfr. 80.-
25.10.2020

Sichelchamm 2268m

gute Kondition

Mit seiner Felsfalte, der «Sichel», ist der Sichelchamm ein markanter Berg hoch über dem Seeztal. Der teils luftige Südgrat, mit herrlichem Tiefblick zum Walensee, ist eine ideale Herbsttour mit viel Sonne.

Sfr. 200.-

Der sonnige und für diese Jahreszeit ideale Aufstieg über Schwändi-Sienen-Baumgarten-Schwösteren zum Vorderglärnisch ist wunderschön. Trittsicherheit und sich wohlfühlen in felsdurchsetzten steilen Grasflanken ist Voraussetzung. Auch eine gute Kondition muss man mitbringen. Der Tiefblick vom Gipfel nach Glarus hinunter und das Panorama in die Glarner Bergwelt ist einmalig schön. Mit diesen Bildern im Kopf lässt sich der lange Abstieg über die Furggle und Sienen nach Schwändi zurück besser wegstecken. Eine lange Tagestour mit grandiosen Tiefblicken!

Sfr. 200.-