bergzyt-Angebote im Sommer

Ein anspruchsvolles und interessantes Trekking im Herzen der Walliser Alpen. Wir besuchen den höchsten "Wandergipfel" und damit einer der schönsten Nichtviertausender. Genau richtig, um ein bisschen Walliser Hochtourenluft zu schnuppern. Wenn das Wetter mitmacht, dann stossen wir mit Fendant auf den beiden Gipfel Barrhorn (3583m) und Brunegghorn (3833m)an, Prost!

Sfr. 560.-
26.08.2018 - 27.08.2018

Steinbocksafari

leichte Kondition

Muttsee statt Afrika, Felsen statt Wasserlöcher, aber man kann auch hier im Glarnerland auf Safari gehen. Viel Wildbiologie und Begegnungen mit gehörnten und gefederten Tieren, dazu endloses „Löcher in den Bauch fragen“ an den pensionierten Wildhüter Andreas Stüssi. Treffpunkt ist am Sonntagabend 17.00 Uhr in der Muttseehütte zur Theoriestunde mit Apero. Am Montag geht es nach dem Frühstück (mit Feldstecher bewaffnet) zu den Steinböcken. Schade, dass die Safari am späteren Nachmittag bei der Kalktrittli-Bergstation schon zu Ende sein wird.

Sfr. 90.-
07.09.2018 - 08.09.2018

St. Galler Ringelspitz

gute Kondition

Der „höchste St. Galler“, der Ringelspitz 3247m, ist ein sympathischer, wenn auch im obersten Teil etwas raukäuziger, Trabant! Die Ringelspitzhütte liegt gemütlich im Grünen und der Melserwein lädt zum Apero ein. Los geht’s am nächsten Tag zuerst recht gemütlich zum kleinen Taminsergletscher hoch. Nach einigen, kurzen, ausgesetzten Kletterstellen erreichen wir den imposanten Gipfel. Über die gleiche Route kehren wir ins Tal zurück.

Sfr. 300.-

Auf einem alpinen Trekking inmitten der Tessineralpen überschreiten wir den höchsten, ganz auf Kantonsgebiet liegenden Berg Campo Tencia. Heimelige Hütten und Bergwelt pur sind garantiert!

Sfr. 560.-

Die Heustafelhütte im Durnachtal liegt mitten im grössten Hirschbrunftplatz des Kantons Glarus. Wieso in die weite Ferne reisen, wenn man die spannendste Safari gleich vor der Stalltüre hat? Hier oben kann man das Naturschauspiel hautnah erleben, nächtliches Röhrkonzert inklusive. Neu bieten wir zwei Möglichkeiten an: entweder sie laufen selbständig zur Hütte hoch, bezahlen nur die Übernachtung inkl. Halbpension und Getränke oder wir holen sie am Mittag am Bahnhof Linthal oder in der Leglerhütte SAC ab (gegen Aufpreis).
ACHTUNG: Kleidung möglichst in grün oder erdtönen!

Sfr. 90.-
30.09.2018 - 01.10.2018

Steinbocksafari

leichte Kondition

Muttsee statt Afrika, Felsen statt Wasserlöcher, aber man kann auch hier im Glarnerland auf Safari gehen. Viel Wildbiologie und Begegnungen mit gehörnten und gefederten Tieren, dazu endloses „Löcher in den Bauch fragen“ an den pensionierten Wildhüter Andreas Stüssi. Treffpunkt ist am Sonntagabend 17.00 Uhr in der Muttseehütte zur Theoriestunde mit Apero. Am Montag geht es nach dem Frühstück (mit Feldstecher bewaffnet) zu den Steinböcken. Schade, dass die Safari am späteren Nachmittag bei der Kalktrittli-Bergstation schon zu Ende sein wird.

Sfr. 90.-

Der rassige Aufstieg auf den höchsten Nagelfluhberg Europas - dem Speer (1950m).

Sfr. 70.-

Ein urchiger Aufstieg über den Föhrengrat zum Leistchamm (2100m) mit einem unvergesslichen Tiefblick zum Walensee.

Sfr. 70.-